Vor der Umrüstung sind landesbezogene Gesetze und Vorschriften zu beachten! In der BRD ist für die angegebenen Typen eine Unbedenklichkeitserklärung vom Werk nicht erforderlich, weil den technischen Prüfstellen für den Kraftfahrzeugverkehr eine entsprechende Liste über die Umrüstmöglichkeiten vorliegt.

Ein Eintrag in die Fahrzeugpapiere ist aber in jedem Fall erforderlich.

Wir empfehlen grundsätzlich, vor einer Umrüstung der im Kraftfahrzeugbrief eingetragenen Räder/Reifen auf eine andere Dimension das Vorhaben mit der technischen Prüfstelle für den Kfz-Verkehr abzustimmen.

Umrüstungsmöglichkeiten außerhalb der von MB vorgesehenen Räder/Reifen sind hier nicht beschrieben.

 

1. 280 SL/SLC bis 02/80 mit Original-Bereifung 185 R14 90 H,
Scheibenräder ET-Nr. Reifen
Umrüstung auf 70er Reifen (auf Originalfelge möglich) Originalscheibenräder
6,5 J x 14 H2 ET 30
wahlweise:Stahlblechscheibenrad 1) 3)
Stahlblechscheibenrad 2) 3)
Leichtmetallscheibenrad 4) 7)
Leichtmetallscheibenrad 5) 7)
108 400 08 02
126 400 07 02
108 400 10 02
126 400 21 02
195/70 R 14 90 H (wie 280er ab 03/80)
oder
205/70 R 14 93 H (Optik wie 205/70 VR 14 auf den 8-Zyl.-Typen bis 08/85)
Umrüstung auf 65er Reifen;
(15“-Scheibenräder erforderlich)
nur mit Scheibenrädern
7 J x 15 H2 ET 25, wahlweise:
Leichtmetallscheibenrad 6) 7)
Leichtmetallscheibenrad 8)
126 400 22 02
126 400 30 02
205/65 R15 93 H bzw. 94 H 

 

2. 280 SL/SLC ab 03/80 mit Original-Bereifung 195/70 R14 90 H (bzw. 89 H)
Scheibenräder ET-Nr. Reifen
Umrüstung auf 205/70er Reifen (auf Originalfelge möglich) Originalscheibenräder
6,5 J x 14 H2 ET 30,
wahlweise:Stahlblechscheibenrad 1) 7)
Stahlblechscheibenrad 2) 7)
Leichtmetallscheibenrad 4) 7)
Leichtmetallscheibenrad 5) 7)
108 400 08 02
126 400 07 02
108 400 10 02
126 400 21 02
205/70 R 14 93 H (Optik wie 205/70 VR 14 auf den 8-Zyl.-Typen bis 08/85)
Umrüstung auf 65er Reifen;
(15“-Scheibenräder erforderlich)
nur mit Scheibenrädern
7 J x 15 H2 ET 25, wahlweise:
Leichtmetallscheibenrad 6) 7)
Leichtmetallscheibenrad 8)
126 400 22 02
126 400 30 02
205/65 R15 93 H bzw. 94 H 

 

3. 350 SL/SLC, 380 SL/SLC, 450 SL/SLC, 450 SLC 5.0, 500 SL/SLC
Scheibenräder ET-Nr. Reifen
Umrüstung auf 205/65er Reifen;
(15“-Scheibenräder erforderlich)
nur mit Scheibenrädern
7 J x 15 H2 ET 25, wahlweise:Leichtmetallscheibenrad 6) 7)
Leichtmetallscheibenrad 8)
126 400 22 02
126 400 30 02
205/65 R15 93 V bzw. 94 V 

Bemerkungen:

1) Stahlblechscheibenrad bis 12/79, Radschüssel mit 20 Lüftungslöchern von 28 mm Durchmesser

2) Stahlblechscheibenrad ab 01/80, Radschüssel mit 18 Lüftungslöchern von 25 mm Durchmesser, hierzu gehört: Radzierblende ET-Nr. A 115 401 03 24 in Edelstahl mit Lackierung in Wagenfarbe mit 4 Haltern A 123 401 01 28 (je Rad)

3) Radschrauben zu Stahlblech-Scheibenrädern (je Rad 5 St.): ET-Nr. 210 401 02 70

4) Leichtmetall-Scheibenrad bis 09/81, Ausführung für Spezial-Metallventil

5) Leichtmetall-Scheibenrad ab 10/81, Ausführung für Gummiventil

6) Leichtmetallscheibenrad mit vorstehender Nabe (Barockfelge – nicht mehr lieferbar)

7) Radschrauben zu Leichtmetall-Scheibenrädern „Barock“ 14“ und 15“ (je Rad 5 St.): ET-Nr. 124 401 06 70

8) Leichtmetallscheibenrad mit glattflächiger Radschüssel (Kanaldeckelfelge) hierzu gehören extra lange Kugelbundschrauben (je Rad 5 St.): ET-Nr. 124 400 07 70

Soll ein Fahrzeug mit nicht serienmäßigen Rädern/Reifen in den Originalzustand zurückversetzt werden, so ist zu prüfen, ob die seriengültigen Räder/Reifen im Fahrzeugbrief bzw. -schein noch eingetragen sind. Falls die seriengültigen Räder/Reifen z. B. wegen einer früher erfolgten Tachoangleichung ausgetragen (durchgestrichen) wurden, so müssen die ursprünglichen, serienmäßigen Rädern/Reifen bei einer Rückrüstung wieder eingetragen werden!